Warum ist das Essen im Flugzeug so fade?

Flugzeugessen

Flugzeugessen hat allgemein nicht den besten Ruf, denn es schmeckt meist ziemlich fade. Das hat allerdings weniger mit der Qualität des Essend zu tun, sondern vielmehr mit der Reisehöhe. 

 

Die Geschmacksnerven werden im Flugzeug durch zwei Faktoren beeinflusst: Druck und Luftfeuchtigkeit.

Je höher das Flugzeug steigt, umso mehr verändert sich der Innendruck in der Kabine. Die Druckatmospähre in der Flugkabine bei 35.000 Fusss bewirkt, dass die Geschmacksnerven leicht taub werden, ähnlich wie bei einer Erkältung. Man nimmt eine weit weniger breite Geschmackspalette wahr, so dass das Essen einfach seinen Reiz verliert. Die trockene Luft durch die Klimaanlage trocknet die Nase aus und hemmt die Geruchsnerven.

Bei dieser Flughöhe sinkt auch die Wahrnehmung von Süßem und Salzigen um 30%.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.