Wie wird man die lästigen Fruchtfliegen los?

Obst mit Larven von Fruchtfliegen

Mit steigenden Temperaturen im Sommer wachsen auch die Nahrungs- und Brutmöglichkeiten für Fruchtfliegen. Die kleinen lästigen Fliegen haben eine Lebensdauer von nur einem Monat, in dem ein einziges Fliegenweibchen bis zu 700 Eier legen kann. Im Winter dauert es ca. 70 Tage, bis die Eier sich zu neuen Fliegen entwickelt haben, im Sommer allerdings geschieht dies oft in nur einer Woche. 

 

Fruchtfliegen ernähren sich von jeder Art fermentierter Flüssigkeit. Überreifes Obst und Gemüse lockt sie deshalb besonders an. Die Fruchtfliegen fressen das Obst und legen dort ihre Eier ab. Wenn sich die Eier zu Fliegen entwickelt haben, übertragen sie Gärstoffe auf umliegendes Obst und Gemüse, so dass dieses schneller faul wird.

 

Die einzige Möglichkeit, Fruchtfliegen loszuwerden ist strikte Hygiene in Haus und Garten. Überreife Früchte sollten sofort entfernt und entweder verwertet oder entsorgt werden. 

Solange es heiß ist, sollte Obst und Gemüse lieber im Kühlschrank gelagert werden.

Organischer Müll sollte einmal täglich in der entsprechenden Mülltonne entsorgt werden. 

Fruchtfliegen können sich auch im Abfluss der Spüle oder im feuchten Spülschwamm tummeln. Deshalb sollte sowohl die Spüle als auch der Spülschwamm regelmäßig desinfiziert werden.

 

Um einen bestehenden Nistort der Fruchtfliegen zu eliminieren, sollte die entsprechende Stelle mit kochendem Wasser und Essig gründlich geschrubbt werden. 

Eine Falle für Fruchtfliegen

Sammeln sich trotz Hygiene und Vorsicht gelegentlich Fruchtfliegen an, kann man sie relativ leicht in eine Falle locken. Dazu Essig in ein Glas füllen und das Glas mit einem Trichter abdecken, das dünne Ende nach oben. Der Essig dient als Lockmittel für die Fliegen, welche dann durch das dünne Ende des Trichters nicht mehr herausfinden. Täglich den Essig auskippen und durch neuen ersetzen.