Die wichtigsten Werkzeuge für den Heimwerker und Hausbesitzer

 Verschiedene Werkzeuge

 

In einem Haus oder einer Wohnung gibt es unzählige Dinge zu reparieren und zu verbessern. Deshalb ist kaum eine Ausstattung so nützlich wie ein gut sortierter Werkzeugkasten. Hier sind die wichtigsten Werkzeuge, die einem Heimwerker nicht fehlen sollten.

 

 Klauenhammer

Hammer, Brechstange und Klopfholz oder Gummihammer. Hammer und Brecheisen sind die Grundgegenstände beim Auseinandernehmen und zusammenklopfen. Am besten nimmt man einen guten Klauenhammer, der sich auch zum Nägelausziehen eignet. Das Klopfholz oder der Gummihammer findet seinen Nutzen überall dort, wo man hämmern möchte, ohne die Oberfläche zu beschädigen, zum Beispiel beim Einsetzen von Fliesen.

 Rohrzange

Zangen. Eine Kombizange gibt Halt beim Greifen fest zusammen sitzender Gegenstände und eignet sich auch zum Knipsen von Draht oder Kabeln. Ganz wichtig ist auch die Rohrzange zum Greifen von Wasserrohren oder Schrauben von Schraubenmuttern. Oft braucht man beide Zangen zusammen, eine hält ein Teil fest, die andere schraubt das fest sitzende Gegenstück los.

 Schraubenschlüssel

Schraubenschlüssel und Steckschlüssel. Viele Dinge werden von sechseckigen Muttern und Bolzen zusammengehalten. Ein Satz Schraubenschlüssel ist daher immer und überall von Nutzen.

 Set Inbusschlüssel

Schraubendreher und Inbusschlüssel. Um die meisten Möglichkeiten abzudecken, sollte man verschiedene Größen von Schlitz- und Kreuzschraubendrehern haben sowie einen Satz Inbusschlüssel.

 Akkuschrauber

Bohrer und Akkuschrauber. Der Akkuschrauber ist ein guter Helfer beim Drehen von vielen Schrauben, denn er spart unglaublich viel Arbeit. Leider muss man rechtzeitig die Batterie aufladen, wenn man ihn nicht täglich benutzt. Ein Akkuschrauber kann zwar auch bohren, doch oft ist die Kapazität und Strapazierfähigkeit eines Bohrer mit Kabel höher.

 Bohreinsatze

Bohreinsätze. Zu dem Bohrhammer gehören natürlich auch eine Auswahl an Bohreinsätzen für Stahl, Holz und Stein.

 Wasserwaage

Maßband, Winkeleisen und Wasserwaage. Zum Messen von Abständen, Grösssen, Ebenheit und Winkel sind diese drei Werkzeuge da, denn die Qualität eines Heimwerkerjobs zeichnet sich durch gutes und sorgfältiges Maßnehmen aus. Für den Gelegenheitsheimwerker reicht ein Maßband von 3 bis 5 Metern aus. Die Wasserwaage sollte drei verschiedene Winkelmöglichkeiten haben und mindestens 80cm lang sein.

 Eisensäge

Säge und Messer. Zuguterletzt dürfen Schneidewerkzeuge nicht fehlen. Als Grundausstattung reicht ein Teppichmesser, einer einfache Holzsäge und eine Eisensäge.

 

Die Liste an nützlichen Werkzeugen ist unendlich lang, aber hier wollen wir nur die Grundausstattung zeigen, die man zwischendurch im Alltag immer wieder braucht.