Schwarzer Tee, Grüner Tee, Weißer Tee, was ist der Unterschied?

 Schwarzer Tee

Es gibt Schwarzen Tee, Gelben Tee, Grünen Tee, Weißen Tee, Roten Tee, Blauen Tee und Rooibos, was genau ist eigentlich der Unterschied zwischen den einzelnen Teesorten und aus welcher Pflanze werden sie gemacht?

 

Weißer Tee, Gelber Tee, Grüner Tee und Schwarzer Tee werden aus der gleichen Pflanze gebrüht, also aus den Blättern oder Blüten der Camellia Sinensis. Der Unterschied liegt darin, wie die Blätter verarbeitet werden, aus denen der Tee gezogen wird. Das bedeutet, nach der Ernte der Pflanzenteile können diese zu jeder Art dieser Teesorten verarbeitet werden. Generell haben die Teesorten ihre Namen (zumindest in der westlichen Welt) durch die Farbe der getrockneten Teeblätter erhalten.

Weißer Tee wird bei der Verarbeitung am wenigsten behandelt, ist also weitgehend naturbelassen. Für Weißen Tee werden die Blätter und Blüten nicht oxidiert, behalten so ihre natürlichen Antioxidanten. Allerdings entsteht ein schwächeres Gebräu, der Weiße Tee enthält am wenigsten Aroma, Farbe oder Koffein. Die Pflanzenteile lässt man im natürlichen Sonnenlicht welken, so dass die getrockneten Blätter und Blüten feine weißliche Härchen zeigen, woher der Tee seinen Namen hat. Weißer Tee schmeckt leicht süßlich oder fruchtig.

Grüner Tee wird geringfügig oxidiert, entweder durch Dünsten oder Rösten. Durch den Prozess bekommt der Tee mehr Geschmack und entwickelt Koffein. Sein Aroma ist sehr pflanzlich und erdig mit leicht süßer Nuance. Durch die leichte Oxidierung bekommt der Grüne Tee eine kräftige, grüngelbe Farbe. Für die Verarbeitung zu Grünem Tee verwendet man ausschließlich die Blätter der Teepflanze.

Schwarzer Tee wird stärker oxidiert als Güner Tee und hat dadurch auch das stärkste Arome und die kräftigste Farbe, bzw. enthält am meisten Koffein.

Blauer Tee wird nicht aus Camellia Sinensis hergestellt, sondern aus geschmacksintensiven, blauen Butterfly Pea Flowers. Blauer Tee hat einen reichhaltigen Geschmack und wirkt regenerierend. Er hat eine leicht bläuliche Farbe. Er enthält kein Koffein und ist medizinisch wertvoll.

Gelber Tee entsteht durch Welken der Blätter in einem Haufen, bis diese sich gelb färben. Gelber Tee hat meist ein eher schwaches Aroma und ist am wenigsten bekannt. 

Roter Tee bezieht sich auf ein Getränk aus einer anderen Pflanze, nicht der Teepflanze. Roter Tee, auch Rooibos oder Rotbusch genannt, stammt aus Südafrika und wird aus den Blättern des Busches Aspalathus linearis erzeugt. Der Busch selbst ist nicht rot, sondern eher gelblich, doch das Gebräu aus den nadelartigen Blättern hat eine rötliche Farbe. Rooibos enthält kein Koffein und kann bis zu zehnmal so viele Antioxidanzmittel enthalten wie herkömmlicher Tee.